Mittwoch, 9. Januar 2013

Das kommende Gartenjahr richtig planen


Der Winter ist die richtige Zeit sich Gedanken zu machen und das nächste Jahr zu planen. Dabei stellen sich einem viele fragen. 
Erst einmal was will ich überhaupt anbauen? Wann wird was ausgesät bzw. gepflanzt? Wo säe bzw. pflanze ich was? Außerdem sollte man die Menge der Kulturen planen. Nach einigen Jahren kann man ungefähr abschätzen wie hoch der zu erwartende Ertrag seien wird. 
Geplant habe ich für dieses Jahr Buschbohnen, Stangenbohnen, Kohlrabi, Schlangengurken, Einlegegurken, Schnittsalt, Kopfsalat, Feldsalat, Kürbis, Andenbeere, Zucchini, Erbsen, Kartoffeln, Radieschen, Tomaten, Paprika, Petersilie und Möhren.


 Mais und Futterrüben baue ich für die Hühner und Kaninchen an. Neu möchte ich dieses Jahr Spinat, Rosenkohl und Chili anbauen. Erdbeeren sind noch aus dem letzten Jahr Vorhanden.
Das erste Saatgut ist bereits besorgt. Den Rest werde ich bald kaufen. Soweit erstmal zur Gemüseplanung. Geplant wir natürlich auch der Obstanbau, aber da die Obstbäume alle gepflanzt und beschnitten sind hält sich die Planung in Grenzen. 
Ungefähr 150qm und ein 6qm Gewächshaus stehen mir für den Gemüse Anbau zur Verfügung. Für eine Selbstversorgung viel zu wenig aber zum erproben erstmals ganz okay find ich. Die 150qm teilen sich in drei 50qm Stücken auf.

Gewächshaus im letzten Jahr kurz nach dem Aufbau
 In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen alle Pflanzen selbst zu ziehen und nur Saatgut zu kaufen.

Kommentare:

  1. Das klingt super! Ich wünsche viel Spaß beim Planen und einen guten Start in die Saison. Bei den aktuellen Temperaturen möchte man ja am liebsten schon beginnen die Pflanzen vorzuziehen, aber ich fürchte es wird noch einen Kälteeinbruch geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandra. Ich hoffe doch das der Kälteeinbruch noch kommt! Paprika sind bei mir schon am keimen auf der Fensterbank.

      Löschen
  2. Mit 150qm hast Du Dir einiges vorgenommen.
    Meine 40qm Gemüsebeet brauchen schon einiges an Zeit.
    Unterteilst Du die drei Stücke wegen der Fruchtfolge noch weiter?

    Von einem Gewächshaus träume ich auch noch. Der Platz ist schon reserviert...
    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass 6qm für ein Gewächshaus zu wenig sind. Wegen der Luftzirkulation sollen es wohl mindestens 10 sein. Aber den Platz muss man ja auch haben..

    Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Die drei Stücken liegen alle etwas auseinander, aber nur wegen dem Platz. Hat keinen besonderen Grund.
    Am Anfang das Jahres guck ich immer wie was in den letzten Jahren gelaufen ist und vorallem wie die Erträge waren und dann plane ich für jede Kultur die Fläche. Immer so groß das man mit dem Ertrag Leben kann. Einige Kulturen fallen dabei jedes Jahr raus, aber es kommen immer wieder neue dazu.
    Fruchtfolgen versuche ich so gut es geht einzuhalten.
    6qm Gewächshaus reichen aber um sich mit Paprika und Gurken zu versorgen. In der letzten Saison habe ich von 3 Paprikapflanzen ca. 55 Paprikas geerntet und von 4 Gurkenpflanzen habe ich auch mindestens 50 Gurken geerntet.
    An heißen Tagen im Sommer machen wir die Tür tagsüber auf und das Fenster öffnet je nach Temperatur automatisch. Das hat im letzten jahr ganz gut geklappt.
    Das nächste GH wird auch einige qm größer werden:)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. :)